Dein Titel font { font-family: tahoma; font-Size: 8px; Color: #000000; }

Anfangs war es ein Glücksgefühl "Komplimente" zu erhalten. Auch wenn sie vll nicht als wirkliche Komplimente gemeint waren. Wie ihr lesen könnt. Doch wenn man es sich jeden Tag anhören muss. Jeden Tag sätze wie "Du bist doch nur noch die Hälfte!", "Es reicht, das sieht doch sonst nicht mehr schön aus!" hat man irgendwann die Schnauze davon voll. Man registriert, dass man anderen aufgefallen ist. Das ihnen eine Veränderung aufgefallen ist. Irgendwo ist ein Funke Freude darüber...doch wenn es zu viel wird...dann reicht es einfach...Man weiß keine Antworten mehr. Man will keine mehr geben. Man will sich nicht mehr rechtfertigen, wo es nichts zu rechtfertigen gibt. Also tut man es auch nicht.

 

Da schaun deine Knochen schon raus...

Lehrerin frägt, ich will antworten. Komme nicht dazu.
"...Haben sie abgenommen???" "hm...vielleicht..." Mitschülerin "Vielleicht?" Du bist zwar nur noch die Hälfte, aber vielleicht....."

Du bist doch nur noch n Schatten deinerselbst!

Opa berichtet mir über früher und die Zeit in der er viel Rad fahren musste. Kopfschüttelnd "Kannst du ja auch machen...auf das du noch mehr abnimmst..."

Schau dir mal deine Hose an...da is doch nichts mehr drin...

Iss ma wieder was anständiges...

Schau mal, deine Oberschenkel sind viel dünner als meine!

Du wirst mir aber nicht magersüchtig, ja!!?
Nein verdammt -.-






Tag, auch

Jetzt seid ihr hier.
Wenn ihr das dumme
Psychogelaber aushaltet, BITTE, bleibt ruhig!

Page

Das Ich Der Blog Der Tag Compliments Booklet

Kind

Das kleine Egokind.
So verdammt selbstsüchtig.
Will alles für sich,
und egal was sie tut,
sie tut immer allen weh.
More?

Further

Gefühls.chaos. Weise.Worte.

Gratis bloggen bei
myblog.de