Dein Titel font { font-family: tahoma; font-Size: 8px; Color: #000000; }
Time of time...

Nun is es also so weit. Der Abend vor der 1. Prüfung. Ausarbeitung für Beschäftigung im Kiga schreiben. Sabrina schickte mir gerade ihre Ausarbeitung, die sie damals für Sport abgegeben hat. Hab schließlich Themenschwerpunkt Bewegung und Rhytmik. Oh, wie ich es hasse...immerhin ham Lehrer Aufsicht, die ganz in Ordnung sind...ich hab Angst...glaub ich...auch wenn mir die Ausbildung dermaßen aufn Arsch geht...ich muss es schließlich irgendwie packen...ich zweifle auch eigentlich nicht mal daran, dass ich es packen könnte, wenn ich mich nur genug anstrenge. Doch wenn der Tag wie heute aussieht, sehe ich schwarz. Im wahrsten Sinne des Wortes. Gings heut extrem scheiße. Wie so oft. Des öfteren Kreislaufprobleme etc. Und dann darfs natürlich keiner mitbekommen. Nur wieder nen Haufen "Komplimente" eingeräumt. Sogar von ner Lehrerin. War aber ganz ok so. Ich solle jetzt aber unbedingt aufhören abzunehmen sonst würde es krank werden. Es ist schon krank. Was solls. Nachher kommt Schwester und bringt vona Arbeit Äpfel un Tomaten etc. mit. Ham keine mehr und irgendwas muss ich morgen ja schließlich essen...Ich werds schon irgendwie machen...Vorübergehen wird es...wie so vieles im Leben...oftmals schneller als man glaubt...immer schneller als man glaubt...denn wenn es schließlich vorrüber ist, blickt man zurück und denkt sich "Ging ja eigentlich ganz schnell...". So wie ich jetzt auf die 2 Jahre Ausbildung zurück blicke...
10.6.08 20:37


Werbung


It´s rain...

Heute Morgen hat sich dann spontan Charlie angekündigt. Sie ist dieses WE bei R.i.P. und wollte uns besuchen. Somit kam sie und wir sind zu dritt in die Stadt. Habe unbedingt Hosen gebraucht. Und auch welche gefunden. 2 Jeans. Und n paar Oberteile. War eigentlich ganz ok. Charlie ist dann noch in so Bonzengeschäfte. Stef und ich haben draußen gewartet. In solchen Läden fühle ich mich einfach fehl am Platz. Eben Bonzen...Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich darüber bin endlich wieder 2 passende Jeans zu haben. Alle anderen sind viel zu groß. Und die die einigermaßen passen, sehen einfach scheiße aus. Ich vermute zwar, dass die neuen auch bald etwas zu groß werden könnten, da sie jetzt nicht sehr eng anliegen, sondern eben angenehm bequem sind. Aber das is dann egal. Zum ersten mal seit langem habe ich mir in den Klamotten einigermaßen gefallen. Ich kann schileßlich nicht immer so extrem schlabbrig rumlaufen...Abgesehen davon, war es ein ziemlich langer Stadttag...sind also vermutlich recht viele Kalorien drauf gegangen, war ziemlich viel Bewegung. Nachdem Charlie weg war, warn Stef und ich noch einige Ziet lang unterwegs. Tja, dann hats extrem das pissen angefangen. Ich fands nicht mal so schlecht. Wobei es wirklich extrem gepisst hat. Gegessen hab ich natürlich nichts. Nur heute morgen und grad ausm Glas diese Erbsen & Möhren. Ich mag die. Andere würden sich ekeln. Aber ich find die Erbsen ham ne ziemlich gute Konsitenz. Und später vll noch Obst wenn ich Lust hab. Im Moment schieb ich irgendwelche negativen Gedanken, wovon genügend vorhanden sind, ziemlich weit weg. Ich versuch einfach mal überhaupt nicht zu denken.
7.6.08 18:15


Yesterday...

Zu Anfang: Gestern war...hm, ne Mischung aus beschissen, normal und ganz ok. SBK in Schule total versemmelt. Mir relativ^^ Sandra hätt ich eine in ihre Pferdefresse schlagen können >.< Das mag sich jetzt vll sehr fies anhörn, doch ihr kennt die Hintergeschichten nicht. Sandra, 28 Jahren, Portugisin, n Maul wie n Pferd mit ca. 2000 Zähnen. Da kann sie vll nichts dafür, doch ihre Art, ihr Charakter, ihre Macken, ihre Bewegungen einfach ALLES nervt. Wir sind zwar nett und freundlich zu ihr, sind schließlich keine 12 mehr und mobben uns gegenseitig, allerdings nervt sie einfach nur noch. Und das wos mir grad eh nich so blendend geht. Haben ihr gestern 7 mal versucht den Punkteabzug vona Schulaufgabe zu erklären, als sie es beim 8. mal endlich geschnallt hat, fing sie fast anzuheulen. Dummes Stück. Egal. War um ca. 10 nach 14 Uhr zu Hause. Dann kamen meine Großeltern. Um 16.30 Uhr war n Termin mit meinem Fahrlehrer vereinabert. Somit steh ich um 10 vor halb 5 wie vereinbart am ausgemachten Fleck. 1 Stunde lang! Der hat sich nicht blicken lassen. Hätte ich was anderes angehabt, wär ich mir wirklich vorgekommen wie ne Straßennutte vom Strich. Immerhin stand ich an ner ziemlich viel befahrenen Straße und die ganzen Drecksautofahrer hatten natürlich nichts besseres zu tun, als ausm Fenster zu gaffen als sie an der Ampel standen. Somit wartete ich da wirklich fast über ne Stunde auf ihn. Zwischendurch wurds mir dann zu blöd und ich hab mit 3 Leuten telefoniert. Er ging ja schließlich nicht an sein Handy. Um 17.30 Uhr rum, hatte ich überhaupt keinen Bock mehr und hab ihm ne SMS geschrieben, woraufhin er mich dann endlich angerufen hatte >.< Ja, da lief dann wohl was mächtig schief und es täte ihm Leid. Toll. Jetzt für nächste Woche ausgemacht -.- Und in dieser Stunde in der ich da stand, hat sich ca. 45 Minuten lang n alter Kerl zu mir gesellt. Ca. 15 Meter von mir entfernt, 45 - 50 Jahre alt würde ich schätzen. Steht da und schaut mir zu. Ich war ner Krise nahe. Läuft an mir vorbei und grinst mich an. Vll dachte er ich wäre ne Straßennutte.
Die Waage macht in letzter Zeit nicht wirklich viel her. Ich esse nicht sonderlich viel, gerade so viel um den Tag "wohlbehütet" durchzustehen. Ich hab in letzter Zeit sogar relativ viel Bewegung. Gerade hab ich das erste mal seit langem 2 "verdauungsanregende Tabletten" geschluckt. Da klappts nämlich momentan nicht wirklich und ich fühl mich wie n aufgeblähtes Irgendwas. Falls ihr gerade beim Frühstücken seit: Guten Appetit!
Was heute so passiert ist ungewiss. Ich hoffe, ich bring wenigstens das bisschen Kraft auf endlich meinen 200 Schulblätter Berg einzuordnen und mir über nächste Woche Gedanken zu machen. Prüfung.
7.6.08 09:59


Merkwürdige Begegnungen...

Hm. Bis ca. 12 Uhr war nichts besonderes los. Besonderes war allgemein nicht los. Nur relative Kleinigkeiten. Ab 12.45 Uhr hatten wa Hauswirtschaft. Ich hasse dieses Fach. Haben Käsespätzle, Salat, Panacotta oder wie der Dreck heißt und Erdbeermuffins gemacht. Mitgegessen hab ich sowieso nicht, wie gesagt, mal wieder mehr der Zutaten wegen. Kuhdrüsensekret, Eier etc. Hab "meinen Teil" eingepackt und mit nach Haus genommen. Das Panacotta und Erdbeermuffins Zeug hab ich vorhin Steffi reingedrückt. Diese hat sich darüber "gefreut". Ina Ex hab ich nen 1er rausbekommen...hab keinen Strich gelernt, wie in letzter Zeit so oft und doch...allerdings war sie auch mit nem relativ "gesunden" (ob man bei mir von gesund sprechen kann, ist fraglich) Menschenverstand gut auszufüllen. Ging nur über Sicherheit ina Küche oder so...Immerhin wurden wir recht früh rausgelassen, um 15.10 Uhr oder so...war irgendne Konferenz. Mir egal, solang ich früher heimkomm. Vorhin beim Kiosk war er nicht da. Kp, ob ich das nun als positiv oder negativ bewerten soll. Aufgrund seiner diversen Anspielungen mache ich mir jedoch noch mehr Gedanken über sein Alter. Ich würde ihn zwischen 23 - 25 schätzen. Hab mich allerdings mit seiner Mutter, also der Kioskinhaberin, mal wieder recht "gut" unterhalten, welche erzählte sie würde heuer 55 werden...das heißt, er wäre nur dann 25 wenn sie ihn mit höchsten 30 bekommen hätte...soll heißen: Das wars dann wohl. Nuja, egal. Heute gehts mir im Gegensatz zu anderen Tagen, relativ gut. Wird wohl daran liegen, das ab morgen Wochenende ist. Schreiben morgen noch SBK wofür ich mal wieder nicht gelernt habe. Was solls...Nach der Schule ana Bushaltestelle, hat sich ne 65-jährige Frau neben mich gesetzt. Hat mir ihre gesamte Lebensgeschichte wiedergespiegelt. Und mir von ihren Gewichtskomplexen erzählt und über Ruta, welche gerade in Richtung meiner Wenigkeit war, gesagt "dass sie erst dachte, dass dunkelheutige Mädchen wäre schwanger, aber es liegt wohl doch am Essen..." Dabei ist Ruta nun wirklich nicht dick. Zwar dicker als ich, bestimmt 20kg, nur das ich das nun mal nicht so sehe. Was solls. Sind dann wohl meine Komplexe. War ne sehr merkwürdige Begegnung mit ihr. Sie fragte Ruta schließlich woher sie komme, als diese ihre Stadt benannte, meinte die Alte tatsächlich "Ah, dann sind sie wohl adoptiert!" Was glaubt die eigentlich, in welcher Gesellschaft wir leben?! Nur, weil jemand dunkelheutig ist, heißt das, er muss gleich aus nem anderen Land kommen? Sicher stammen vll ihre Eltern aus nem anderen Land und somit auch sie, allerdings ist sie nun mal schon IMMER in Deutschland. Hier aufgewachsen. Mehr als deutsch. Über diesen Satz von ihr mussten wir dann doch sehr lachen. So gelacht hab ich nun schon lange nicht mehr. Für normal, lach ich nich über sehr viel. Darüber allerdings schon. Auf die Frage ob ihre Eltern dann wohl hier arbeiten würden, meinte Ruta einfach nur ja. Das ihr Vater vor nem dreiviertel Jahr verstorben ist, ging die dann doch nichts an. Die Frau meinte schließlich sie habe ja so viele Probleme, deswegen würde sie auch so viel reden. Sie hat mir noch einige andere Dinger erzählt. Über ihren Mann. Ihre Freunde. Das sie gerne isst und kocht. Über Sternzeichen. Über das angeblich "demokratische Deutschland". Über den Krieg in anderen Ländern. Über alles eben. Wie gesagt: Merkwürdige Begegnung. Irgendwie verwunderte es mich...wie soll ich sagen...das sie nichts über "meine Figur" sagte. Ich weiß, dass ich in den Augen anderer schlank bin. Vermutlich wollte sie sich bei einem "schlanken" Menschen auskotzen. Naja. Wie auch immer. Ich hoffe die paar Cornflakes vorhin haben nicht "zugesetzt". Natürlich kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen. Hab heute tagsüber kaum was gegessen. Kam nicht mal richtig dazu. Besser so. Und mein "Frühstück" findet immerhin morgens um 4 Uhr statt. Das kommt davon, wenn seine "Lehranstalt" 50 km von einem entfernt ist. Ich hasse es.
5.6.08 19:54


Der Funke Hoffnung...

Praxistag überstanden. Sogar relativ gut. Auch wenn es mich viel Kraft gekostet hat. Außenstehende können es sich vll nicht vorstellen, dass auch eine "Arbeit" in so nem drecks Kindergarten anstrengend sein kann...Vor 2 Jahren hatte ich auch noch naive Gedanken wie "Mit ´n paar Kindern spieln...kann ja nicht so schwer sein..." Heute ständig auf Axe...blieb immerhin nicht viel Zeit zum nachdenken. Außer in der Mittagspause...bin n wenig herumgelaufen. Hab ne Bank, an nem relativ verlassenem Fleck gefunden und mich da nieder gelassen. War eigentlich ganz schön. So ruhig. Sanfte Windbrise...Als ich später mit meiner "Anleiterin" meinen Bewertungsbogen besprochen habe, welchen wir von der Schule erhielten, fiel diese sogar recht gut aus...ein weiterer Beweis dafür, wie fabelhaft ich mich verstellen kann...Das erste was ich heute morgen zu hören bekam war "Ich werde jedes mal blass vor Neid wenn ich dich sehe...ich will auch so schnell so viel abnehmen..." Diese Unterhaltung war mir dann ziemlich peinlich...abgesehen davon, würde ich es nicht wirklich als "schnell" bezeichnen. Später fiel es auch noch einer weiteren Kinderpflegerin auf...Eine der wenigen, für die ich da drin iwie Symphatie empfinde...Sie sagte, dass es mir zwar gut stehe, aber ich doch nicht krank sei!?...Natürlich verneinte ich...Und nun bin ich wieder hier...Ich hoffe die Nudeln haben mir nicht geschadet...ich muss mich durch diesen Scheiß jetzt einfach durchkämpfen. Ich kann nicht so weiter machen wie bisher. Vorallem, da ich des öfteren sehr gefordert bin und merke wie mein Körper nach Energie schreit. Nen Teil hab ich allerdings stehn lassen, hätte gekotzt wenn ich weiter gegessen hätte...Wenn ich im Laufe des Abends merken sollte, wie es wieder schlechter wird, werd ich denk ich noch auf nen Apfel oder so zurückgreifen. Mag gar nicht an Morgen denken...4 Std. Hauswirtschaft. Essen werde ich von dort sowieso nichts. Allerdings mehr, der Zutaten wegen. Ich verzichte nicht aus Spaß seit langer Zeit auf jegliche tierischen Produkte, sondern aus vollster Überzeugung. Und ob diese, ihnen passt, ist mir sowas von scheißegal...wie alles in letzter Zeit...
4.6.08 19:15


Egokind on Tour...

Zu abend nen Teller Reis mit rohem Gemüse gegessen. Bissl Tomaten und Karotten. Ich will jetzt versuchen, wenigstens 1 "vernünftige" Mahlzeit am Tag zu mir zu nehmen. Ich merke, dass es mir dadurch körperlich besser geht. Über das psychische hingegen will ich gar nicht reden. Außerdem weiß ich, dass ich auch gut abnehmen kann, wenn eben eine "anspruchsvollere" Mahlzeit dabei ist. Ich weiß, dass mein Essverhalten wohl immer noch nicht normal ist. Und auch so schnell nicht sein wird. Allerdings denke ich, ist es vll wenigstens ein kleiner Schritt richtung Besserung. Abgesehen davon, bin ich heut im Gegensatz zu sonst relativ "viel" gelaufen. Wenn das Wetter so bleiben würde, soll heißen, nicht so abartig warm, sondern angenehm frisch, könnte ich auch wieder öfter laufen. Ich kanns nicht leiden, wenn der Sommer sich zu sehr blicken lässt. Andere sind froh drüber, weil sie in kurzärmeligen Sachen etc. rausgehn. Das konnte ich noch nie leiden und werds wohl auch nie tun. 1. Aufgrund meiner Komplexe. 2. Als es mir das letzte mal vor ungefähr nem Jahr, so beschissen ging, hab ich angefangen mir den rechten Arm aufzuschneiden. Ja, ich benutze mit vollster Absicht das Wort "aufschneiden". Den als anderes kann man es nicht bezeichnen. Noch eine dieser Pseudokrankheiten. Es war bei mir wohl nicht annährend so schlimm wie bei anderen und irgendwann als ich merkte, dass es zu schlimm wird und ich mich mit diesen Dingen noch mehr fertig mache, obwohl es im ersten Moment vll als Erleichterung dienen mag, habe ich versucht damit aufzuhören. Hat auch größtenteils geklappt. Allerdings sind Narben immer noch gut sichtbar. Lange nicht so schlimm, wie am Anfang. Sie sind verblasst. Doch man sieht sie. Und wenn es anderen auffallen würde, würden sie mir wohl kaum den Gefallen tun und glauben, dass ich in ne Glastür gefallen bin. Doch immer nur den Rechten. Liegt wohl daran, dass ich Linkshänder bin. Und das ich wusste, dass ich mich verschandle. Es immer noch weiß. Es ist schon merkwürdig. Man ist mit sich, seinem Körper, seinem Denken, einfach mit allem unzufrieden. Man will alles tun um es besser hinzubekommen. Und dann tut man sowas. Dann gibt es da diese Kinder, die sich damit brüsten. "Oh seht mal, ich ritze mich, schenkt mir Aufmerksamkeit, ich bin was Besonderes!" Genau dies ist es, was ich verabscheue. Komme ich mir schon manchmal vor, als ob ich diese Krankheit in den Dreck gezogen hätte. Wobei es nicht wirklich jemand weiß. Mit einer einzigen Freundin habe ich je darüber gesprochen. Und diese hatte, wofür ich ihr doch ziemlich dankbar bin, Verständnis. Auch heute, fällt mir oft auf, wie ich darüber nachdenke. Wenn ich mich in extremen Depriphasen einfach nur spüren will. Irgendwie. Und jedes mal reise ich mich zusammen. Und bisher hat es auch jedes mal funktioniert. So soll es auch bleiben. Es würde schließlich nichts an irgendwelchem Problemen ändern. Wohl eher im Gegenteil. Zum dritten Punkt, warum ich nen Abscheu gegen zu heißes Wetter hege, zählt auch die Tatsache, dass die Straßen einfach überfüllt sind. Überall Menschen, oft Menschen die man kennt. Zu viele Menschen.
Habe gerade telefoniert. Sie bleute mir mal wieder ein, ich solle doch bitte endlich aufhören. Es würde nicht mehr schön aussehen. Abnehmen schön und gut. Aber doch nicht so. Und desse bin ich mir auch noch vollsten bewusst. Und trotzdem geht es nicht. Mir geht es einfach zu beschissen. Ich kleines, dummes Egokind...
3.6.08 19:22


To be tired of...

Ich hab´s satt, dass sich mittlerweile mein halbes Leben ums Essen dreht >.< Den ganzen Tag nur Gedanken, die sich um meine Figur drehen...Ich hab es ja so satt...Gestern abend hat es mir meinen Kreislauf glaube ich ziemlich zusammengehaut. War am PC gesessen, als mir plötzlich kotzübel wurde. Wollte mich daraufhin schlafen legen und hab ihn runtergefahren. Im Bett wurde es allerdings nur schlimmer. Alles hat sich gedreht. In dem Moment war mir alles scheißegal, ich wollte nur das es aufhört. Und ich wusste, dass es vom Essen kam. Also hab ich in der Dunkelheit meines Zimmers ne Scheibe Vollkornbrot verspeist. Danach wurde es besser. Und ich bin eingeschlafen. Hab mir grad ne Ananas zurecht geschnitten. Ananas ist, so dumm es sich auch anhören mag, eines der Dinge an denen ich mich schon immer erfreuen konnte. Würde es die Möglichkeit geben, würde ich mich vermutlich nur von Ananas ernähren. Die war nun allerdings an einigen Stellen überreif. Überreife Ananas-Stellen schmecken scheiße. Nach ner Mischung aus Ananas, Whiskey, Wodka und...irgendwas undefinierbarem...

Ich hasse meine Oberschenkel ! 

3.6.08 15:17


 [eine Seite weiter]




Tag, auch

Jetzt seid ihr hier.
Wenn ihr das dumme
Psychogelaber aushaltet, BITTE, bleibt ruhig!

Page

Das Ich Der Blog Der Tag Compliments Booklet

Kind

Das kleine Egokind.
So verdammt selbstsüchtig.
Will alles für sich,
und egal was sie tut,
sie tut immer allen weh.
More?

Further

Gefühls.chaos. Weise.Worte.

Gratis bloggen bei
myblog.de